Aktuelles 1. Herren

Interview mit neuem Herrencoach Thiergärtner

Name: Patric Thiergärtner 

 

Geburtsdatum: 13.05.1976

 

Bisherige Stationen: Rastatter TV, TSV Rintheim, TV Sandweier, TV Ettlingenweier, TV Sinsheim, ASV Ottenhöfen, PSK Karlsruhe, TV Wörth, SG Heidelsheim /Helmsheim

 

Welche Hobbys hast du neben dem Handball?: Ich interessiere mich für Sport in verschiedenen anderen Sportarten, Sauna Gänge um die Ecke in der Badewelt, ab und an ein Gläschen Bier oder Wein mit Freunden. 

 

Wo trifft man dich abseits der Halle an?: Während der Saison in anderen Hallen um gegnerische Mannschaften zu analysieren. Privat im Geschäft in der Hopfenschlingel Hausbrauerei in Rastatt, aber auch im Europa Park, da ich ein fanatischer Achterbahn Fan bin, sowie auf Veranstaltungen wie Konzerte, Sport oder kulturelles, wenn es der Terminplan zulässt. 

 

         Wer ist dein (sportliches) Vorbild?

 Jürgen Klopp

 

·        Von welchem Trainer konntest du am meisten lernen?

Da gibt es nicht den einen. Ich hatte etliche Lehrgänge auf DHB Ebene absolviert u.a. bei Martin Heuberger (DHB Junioren Bundestrainer), Armin Emrich, Khalid Khan, Christian Schwarzer und Frank Nörenberg um nur einige zu nennen. Da nimmt man viel mit aus den Lehrgängen.

 

·        Wem möchtest du NICHT in der Sauna begegnen?

(Lacht), Angela Merkel 😂

 

·        Bei welchem Song singst du mit?

Vor allem bei Schlager und Rock. 

 

·        Du warst bereits mehrere Jahre als Damen- und Jugendtrainer beim TV Sinsheim aktiv. Was waren die Gründe, dass du dich trotz zahlreicher anderer Möglichkeiten für die 1. Herrenmannschaft des TV entschieden hast?

Ich bin ein Rückkehrer, richtig. Ich war von 2008 bis 2012 Damentrainer sowie Jugendtrainer der männlichen B-Jugend. Es ist für mich eine Herzensangelegenheit, ich fühlte mich wohl in Sinsheim, damals wie heute. Daher war für mich klar, wenn ich kein Sabbatjahr einlege, was eigentlich geplant war, dann wird es der TV Sinsheim. 

 

·        Auf was/wen freust du dich beim TV Sinsheim am meisten? 

Klar die Männer, kenne ja noch einige von der Jugend mit denen ich Kreismeister wurde. Aber auch auf die anderen Spieler im Team, welche ich noch nicht so gut kenne, freue ich mich. Was erwartet mich in der Vorbereitung, im Training sowie Hallenrunde mit Ihnen. Die Hasiarschis, (meine damaligen Damen), fast alle Mütter inzwischen, wahnsinn, sowie auch die Pandas (habe übrigens noch mein Spielerpass bei euch J). Aber auch das Familiäre, was diesen Verein ausmacht, ist etwas besonderes beim TV Sinsheim. 

 

·        Worauf legst du als Trainer wert?

Disziplin, Ehrlichkeit, Pünktlichkeit, Einsatz, 100% Vollgas geben sowie Engagement im Training wie im Spiel. 

 

·        Was ist deine Meinung zur Zusammenlegung der Handballkreise Mannheim, Heidelberg und Tauber und die damit verbundenen weiten Auswärtsfahrten?

Die Tendenz geht immer mehr zu Spielgemeinschaften. Es gibt immer weniger Vereine, die eigenständig sind wie der TV Sinsheim. Solch eigenständige Vereine werden sobald diese im Jugendbereich keine Nachwuchsförderung betreiben zu Fusionen gezwungen oder haben keine Chance sich über Wasser zu halten. Kenne das Thema aus anderen Verbänden. So gibt es dann auch Bezirke, die können gewisse Spielklassen nicht mehr spielen oder halten. Die Fusionierung kann ich mir nur so erklären.

Die Fahrten werden nun dadurch weiter, wobei in anderen Ligen, ab der Landesliga, es auch diese Fahrten geben würde. Somit ist es prinzipiell auch interessant mal andere Gegner zu haben. Wer so viel wie ich im Auto unterwegs ist, dem macht das Fahren nach Sinsheim nichts aus sowie auch nicht zu anderen Handballkreisen wie Mannheim oder Tauber. 

 

·        Wie siehst du das im Hinblick auf die Zuschauer? Fürchtest du, dass dadurch der Support unserer Herrenmannschaft weniger wird?

Naja, ich denke mal, wer Interesse hat an dem Team Herren, der fährt auch zu den Auswärtsspielen. Das Team steht da aber auch in der Pflicht, Spiele abzuliefern, sodass das Interesse der Zuschauer erhalten bleibt. Dann werden auch Auswärtsspiele zu Heimspiele.

 

·         Wie schätzt du die neue Liga (Bezirksliga 2) unserer Herrenmannschaft ein?

Kenne nur die Heidelberger Teams ein bißchen, da sollte auf alle Fälle gepunktet werden. Die Mannheimer Teams sind schwer einzuschätzen, da gibt es bestimmt auch ein zwei Teams, die sich was ausrechnen und oben mitspielen wollen. 

 

·        Was sind deine Ziele mit der 1. Herrenmannschaft in der Saison 2020/2021?

Die Mannschaft auf einen Weg zu bringen, wo der Handball für jeden wieder ein Mythos ist. Ziele sind immer Meisterschaften und Erfolge, daran wird man gemessen. Ich finde das weniger so. Klar ist es schön, diese Dinge zu erleben auch zu feiern. Man sollte dies auch nicht aus den Augen verlieren. Denke es ist zunächst wichtig ein Konzept zu erstellen, das auf 2 bis3 Jahre ausgerichtet ist. Da wird man dann erkennen können, inwieweit die Mannschaft gereift ist bzw. Ziele umgesetzt wurden.

 

·        Was sagst du zum Kader unserer 1. Herren? Neben dem Abgang von Torhüter Ralf Hofgräf scheint die Mannschaft ja zusammenzubleiben.

Die Mannschaft ist sehr jung, ehrgeizig und bestimmt auch für höhere Aufgaben bereit alles zu geben. Die Positionen sind gut besetzt und vor allem auch in der Breite gut aufgestellt. Die Mischung zwischen jung und alt ist weniger vorhanden. Aus der Jugend kommt in den nächsten Jahren einiges heraus, da wird man sehen inwieweit man hier Nachwuchsspieler einbauen kann. 

 

·        Vor dem Spiel bin ich...

Pünktlich!!! 

Ohne Kaffee nicht ansprechbar, fokussiert auf Gegner

 

·        Nach dem Spiel bin ich...

Nachdenklich, ruhig. 

 

·        Wie lautet dein Lebensmotto?

Es gibt nur ein Gas.... Vollgas

 

·        Patric’s Grußwort an alle Zuschauer, Fans, Sponsoren und Gönner des TV Sinsheim:

Liebe sportbegeisterte Fans, Gönner und Sponsoren des TV Sinsheim, ich wünsche Ihnen in unserem Wohnzimmer, der Gymnasiumhalle, angenehme und erfolgreiche sportliche Stunden mit uns. Ich und mein Team freuen uns, Sie hoffentlich mit unserem Sport begeistern zu können. Wir möchten Ihnen einen schnellen, effektiven und erfolgreichen Handball bieten. 

Ihr Coach Patric Thiergärtner

 

 

P. S. In eigener Sache... Denken Sie bitte daran ein Spiel besteht nicht nur aus zwei Mannschaften. Schiedsrichter gehören auch zu dem Spiel, denn ohne Sie würde das auch nicht funktionieren. Seien Sie fair zu Ihnen wie zu den Mannschaften. Vielen Dank


Trainerwechsel bei Damen und Herren

Trainerwechsel bei Herren und Damen

 

Thiergärtner und Meier folgen auf Rösch

 

Eine abgeschlossene Gymnasiumhalle, eine Sporttasche, die einsam in einer Ecke steht und Handballschuhe, welche schon längere Zeit nicht mehr getragen wurden, zeichnen auch bei den Handballern des TV Sinsheim seit Mitte März das Corona-Bild. Wie lange diese Situation noch anhalten wird, bleibt reine Spekulation.

Dennoch wirft die kommende Hallenrunde, welche bisher traditionell gegen Mitte September startete, ihre Schatten voraus. 

Für die erste Herren- und Damenmannschaft ist dies gleichbedeutend mit einem Trainerwechsel verbunden. Norbert Rösch, welcher sowohl die Damen als auch die Herren des TV coachte, teilte bereits Ende des vergangenen Jahres mit, dass die abgelaufene Spielzeit seine letzte Saison sein werde - und das bei den Herren und bei den Damen. Rösch sprang dabei  im Januar 2018, als die Zusammenarbeit mit dessen Vorgänger kurzerhand  beendet wurde, als Feuerwehrmann ein und begleitete parallel zu seinem Trainerjob bei den Sinsheimer Damen auch die Herren. Dies erwies sich wahrlich als Glücksgriff. Zunächst rettete er diese vor dem Abstieg, ehe ein Jahr später der Sprung unter die Top fünf der 1. Kreisliga gelang. Unterstützt wurde er dabei von Ralf Voigt, dessen Expertise im Koordinations- und Konditionstraining von den Spielern sehr geschätzt wurde. Auch für das Torhüter-Training zeichnete sich Voigt als Verantwortlicher. Voigt, der ebenfalls sein Amt niederlegte, wird genau wie Rösch sehr schwer zu ersetzen sein. 

 

Das Traineramt der Herrenmannschaft wird ein beim TV Sinsheim alter Bekannter übernehmen. Patric Thiergärtner, zu Landesliga-Zeiten bereits als Damentrainer beim TV aktiv, kommt zurück in den Kraichgau und wird die „Erste“ in der neu gegründeten 2. Bezirksliga coachen. Diese beinhaltet neben Mannschaften aus dem Handballkreis Heidelberg nun erstmals auch Teams aus dem Kreis Mannheim. Thiergärtner kann auf die nahezu gleiche Mannschaft zurückgreifen wie in der Saison 2019/20. Als Abgang steht Tormann Ralf Hofgräf fest. Hofgräf sucht beim TV Mosbach eine neue Herausforderung in der Verbandsliga. Es bleibt abzuwarten wie die Mannschaft sich in der neuen Liga zurechtfinden wird. „Ich bin guter Dinge, dass wir eine ordentliche Runde spielen werden“, wird Neu-Coach Thiergärtner zitiert.

Bei den Damen wird Sandra Meier das Traineramt von Norbert Rösch übernehmen. Meier, die zu Beginn der Jahrtausendwende quasi im Alleingang die damalige erste Damenmannschaft des TV Sinsheim bis in die Oberliga schoss, gilt dabei als wahre Handballexpertin, deren linke „Klebe“ auch heute noch über den Kraichgau hinaus bekannt ist.

 

Ob die Corona-Krise einen Saisonstart im September zulassen wird, bleibt abzuwarten. Sobald es die Sicherheitsvorkehrungen und auch die Politik erlauben werden, kann die Vorbereitung beim TV Sinsheim starten.

Kontakt

TV 1861 Sinsheim e.V. Abteilung Handball

Werderstraße 1

74889 Sinsheim

MAIL: info@tvsinsheimhandball.de

Öffnungszeiten

DI                    9:00 - 11:30 Uhr

                       und nach Vereinbarung